Sie befinden sich hier: Startseite » Überholungen

Drehmaschinen Überholung jeden Fabrikats

Geometrische Überholung – Modernisierung – Generalüberholung

Wenn die geometrische Genauigkeit Ihrer konventionellen oder zyklengesteuerten Drehmaschine nicht mehr gegeben ist, Sie aber auf die präzise Arbeit der Maschine angewiesen sind und die hohen Kosten für eine Neuanschaffung vermeiden möchten, empfehlen wir Ihnen eine geometrische Überholung bzw. Generalüberholung.
Nach erfolgter Überholung erhält jede Drehmaschine ein Abnahmeprotokoll nach der geforderten DIN-Norm. Somit ist ein präzises Arbeiten sichergestellt und Maßungenauigkeiten gehören der Vergangenheit an!
Um die Werksqualität zu erreichen, werden Spindelstock, Bettschlitten, Planschieber, Oberschieber und Reitstock eingeschabt.

Beschreibung einer Überholung
  • Die Maschine wird in unserem Werk aufgestellt und in Betrieb genommen. Anschließend erfolgt eine gründliche Überprüfung der einzelnen Funktionen.
  • Die Maschine wird demontiert und komplett gereinigt.
    Die Bettführungsbahnen und Untergriffe von dem Maschinenbett werden geschliffen.
  • Der Spindelstock wird demontiert auf Schäden überprüft und komplett gereinigt. Der Innenkegel der Arbeitsspindel wird nachgeschliffen und der Außenkonus egalisiert. Danach erfolgt der Austausch der kompletten Hauptspindellagerung. Verfügt die Maschine über eine Gleitlagerung werden die Lagerschalen der Hauptspindel nachgeschliffen und neu eingeschabt.
  • Die Führungsbahnen vom Bettschlitten, Planschieber, Oberschieber und Reitstock werden geschliffen und eingeschabt. Verschlissene Bettschlitten- und Oberschieberspindeln werden zusammen mit der Bettschlitten- und Oberschiebermutter erneuert. Keilleisten werden ebenfalls erneuert und eingeschabt.
  • Die Reitstockbohrung wird gehont und die Reitstockpinole mit Mutter erneuert.
  • Die Aggregate Spindelstock, Support und Reitstock werden auf das Maschinenbett aufgeschabt und justiert. Das Plangangritzel wird korrigiert oder erneuert.
  • Abschließend führen wir, zusammen mit unserem Kunden, eine Funktionskontrolle, einen Probelauf und eine Drehprobe durch. Ein entsprechendes Abnahmeprotokoll wird der Maschine beigefügt.

Vorteile: Generalüberholung vs. Neuanschaffung

  • Alle vorhandenen Werkzeuge können beibehalten werden.
  • Es entstehen keine Kosten für ein neues Maschinenfundament.
  • Hohe Qualität und Präzision wie beim ursprünglichen Werkszustand.
  • Da Ihre Mitarbeiter seit Jahren mit der Maschine arbeiten, sind sie mit der Maschine vertraut. Sie arbeiten dadurch schneller und sicherer.
  • Zudem verringert sich der Aufwand für Mitarbeiterschulungen.
  • Die Stabilität einer alten Drehmaschine und der ausgehärtete Guss ist Garant für eine lange Lebensdauer.
  • Eine generalüberholte Drehmaschine ist mit einer Neumaschine vergleichbar, allerdings sind die Kosten wesentlich geringer.
Zusatz 1 – Lackierung

Neue Lackierung und Beschilderung der Maschine.
Alter ölhaltiger Lack wird von Ihrer Maschine entfernt. Die Maschinenkomponenten erhalten eine neue Grundierung, werden gespachtelt und mit einer Sprühpistole lackiert.

Zusatz 2 – Schalt-/ und Schlosskasten

Die Aggregate Schaltkasten und Schlosskasten werden komplett demontiert, gereinigt, auf Schäden hin überprüft und neu gelagert. Die Innenseite der Aggregate wird mit einem Schutzanstrich versehen.

Zusatz 3 – Sicherheitstechnische Nachrüstung

Nachrüstung Ihrer Drehmaschine mit einem Drehfutter-, Spindel-, und Bedienerschutz und Erneuerung der gesamten Maschinenelektrik inkl. abschließbaren Hauptschalter und Not-Halt Tastern nach aktuellen Sicherheitsvorschriften.

Zusatz 4 – Digitalanzeige

Nachrüstung mit einer 3-Achsen Digitalanzeige. Fabrikat Heidenhain ND 5023.

Zusatz 5 – Bremse

Nachrüstung der Drehmaschine mit einer E-Bremse im Spindelstock oder einer Motorbremse.

Beispiele

info@meuser.de +49 (0) 60 51 / 91 11-30